Neues zur Berliner Landesfischereiordnung

Ab 2021 gilt die Angelkarte Oberhavel/Tegeler See "ohne tageszeitliche Begrenzung".

Nachdem Malte und ich in unserer ehrenamtlichen Tätigkeit für den Verband Deutscher Sportfischer Landesverband Berlin-Brandenburg e. V. eine Stellungnahme zur geplanten Novellierung der Berliner Landesfischereiordnung abgegeben haben, liegt der Vorgang nun bei der Senatsverwaltung. Da wir auch die Stellungnahme der Naturschutzverbände gelesen haben (wir haben anfangs die Initiative ergriffen, eine gemeinsame Stellungnahme mit der BLN (Berliner Landesarbeitsgemeinschaft Naturschutz) abzugeben), wissen wir, dass darin auch ein komplettes Nachtangelverbot gefordert wurde. Wir gehen davon aus, dass zumindest dieses bereits abgelehnt wurde, denn das Berliner Fischereiamt hat in seinen kürzlich veröffentlichten Angelkartenangeboten das Nachtangeln auf der Oberhavel und weiteren Gewässern wieder gestattet. Es ist wohl nicht davon auszugehen, dass das Fischereiamt das Nachtangeln erlaubt, um es dann wenig später wieder über die Verordnungsänderung zu verbieten. Hoffen wir also, dass auch weitere Forderungen, die das Angeln stark einschränken sollen, keinen Eingang in die Verordnung finden werden.